Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind weiterhin für Sie da. Unsere Sprechstunde ist für Patienten aller Kassen zur Notfallversorgung geöffnet.

Ihr Priv. Doz. Dr. med. habil. Christoph Klingmann

Funktionelle Nasenkorrekturen

von PRIV. DOZ. DR. MED. CH. KLINGMANN

Der funktionellen Nasenoperation geht in vielen Fällen ein jahrelanger Leidensweg voraus. Gelingt es im mittleren Alter nicht mehr, eine Nasenatmungsbehinderung problemlos auszugleichen, eskaliert eine Nasennebenhöhlenerkrankung und sind konservative Therapien ausgeschöpft, bietet sich das operative Spektrum zur effektiven Beseitigung der Symptome an.

Nasenscheidewandoperationen (Septumplastik)

Nasenscheidewandrekonstruktion, Nasenscheidewandbegradigung

Fast jeder Mensch hat eine verkrümmte oder schiefe Nasenscheidewand. Das stellt zunächst einmal kein Problem dar und muss auch keine Auswirkung auf die äußere Nasenform haben.

Ist die Nasenscheidewand sehr krumm, so kann sie die Nasenatmung stark behindern. Auch zusätzliche Faktoren wie Allergien, chronische Entzündungen der Nasenschleimhaut, hormonelle Veränderungen, Veränderungen der Lebensumstände oder Wohnsituation können zu einer Schwellung der Schleimhaut führen, sodass eine schiefe Nasenscheidewand zum Problem wird. Dies bedeutet, dass der Patient schlecht Luft durch die Nase bekommt.

Kann man die zugrunde liegenden Faktoren nicht ändern, so stellt eine Begradigung der Nasenscheidewand (Septumplastik, Septumrekonstruktion) eine gute Möglichkeit dar, die Nasenatmung wieder herzustellen.

Video Nasenscheidewand OP Teil 1 - Ursachen, Möglichkeiten und Alternativen zur OP

Video Nasenscheidewand OP Teil 2 - Ablauf

Video Nasenscheidewand OP Teil 3 - Heilung, Risiken und Kosten

Nasenmuschel OP, Muschelverkleinerung (Conchotomie)

Laser-Conchotomie, Radiofrequenzconchotomie, Turbinektomie, Turbinotomie

Die Nasenmuscheln regulieren den Luftstrom durch die Nase. Sie sind von Schleimhaut umkleidet und im Inneren befindet sich ein Schwellkörper. Dieser Schwellkörper wird durch Radiofrequenztechnik, mittels Lasertechnik oder auch chirurgisch reduziert. Im Rahmen fast jeder Funktionsoperation der Nase wird eine Conchotomie durchgeführt.

Vorteil der Conchotomie ist die schnelle Durchführbarkeit, das geringe Maß an Komplikationen und die wenigen Beschwerden nach Durchführung dieser Operation. Sie bietet sich vor allem bei gerader Nasenscheidewand und eingeschränkter Nasenatmung an. Hierzu findet sich noch einmal ein ausführliches Kapitel unter Nasenatmungsbehinderung durch vergrößerte Nasenmuscheln.

Austauschplastik

extrakorporale Septumrekonstruktion

Ist die Nasenscheidewand stark verkrümmt, so kann es notwendig werden, eine sogenannte Austauschplastik durchzuführen.

Hierbei wird vornehmlich der knorpelige Anteil der Nasenscheidewand komplett entfernt, inklusive aller stützenden Elemente der Nase. Die Nasenscheidewand wird dann außerhalb des Körpers auf dem Operationstisch begradigt, in der Regel durch Entnahme von Teilen des Knorpels, die wiederum als Begradigungsbalken verwendet werden.

Anschließend muss die begradigte Nasenscheidewand wieder eingesetzt und stabilisiert werden. Dieses Vorgehen ist sehr anspruchsvoll und birgt das Risiko einer Formänderung der äußeren Nase. Manchmal ist es jedoch nicht möglich, auf diese Form der Begradigung der Nasenscheidewand zu verzichten.

Schiefnasenkorrektur

Operation einer Verkrümmung der äußeren Nase; Therapie einer posttraumatischen Schiefnase

Nach einem Unfall kann es zu einer Schiefnase kommen. Manchmal ist der Unfall oder das Trauma nicht erinnerlich oder ist in der frühen Kindheit geschehen.

Die Verkrümmung der äußeren Nase führt in der Regel auch zu einer Verengung der inneren Nase. Die Verkrümmung der äußeren Nase wird korrigiert durch eine Begradigung der Nasenscheidewand wie auch des äußeren Nasenskeletts.

Ist die Nase eher in Richtung Nasenspitze verkrümmt, so reicht manchmal eine Begradigung der Nasenscheidewand aus. Ist auch das knöcherne Nasengerüst betroffen, so müssen auch die Knochen begradigt werden, also geplante Osteotomien durchgeführt werden. Als Nebeneffekt der Begradigung der äußeren Nase zur Verbesserung der Nasenatmung bessert sich auch die ästhetische Form der Nase.

Sattelnasenkorrektur

Therapie einer eingesunkene Nase, Therapie einer posttraumatischen Nasenstenose

Eine Sattelnase entsteht wie die Schiefnase üblicherweise durch einen Unfall oder eine vorhergehende Operation. Aber auch im asiatischen Raum ist der Nasenrücken häufig zu schwach ausgebildet, sodass eine Sattelnase entsteht.

Durch das Einsinken der Nase, was die Sattelnase meist verursacht, kann es zu einer Verengung der Nasenklappe kommen. Ein Anheben der Nasenspitze mit einer Erweiterung der Nasenklappe löst in der Regel das Problem der Atmungsbehinderung in der Nase. Auch hier verbessert sich als Nebeneffekt das ästhetische Bild der Nase. Der fehlende Nasenrücken wird entweder durch Knorpel aus der Nasenscheidewand, durch Knorpel aus dem Bereich des Ohres oder aus dem Bereich der Rippen rekonstruiert.

Erweiterung der Nasenklappen

Operation eine Nasenklappenstenose

Nach ästhetischer Korrektur der Nase, besonders wenn nicht ausreichend auf die Funktion der Nase geachtet wird, kommt es häufig zu einer Nasenatmungsbehinderung. Denn meist wünschen die Patienten eine kleinere Nase und durch eine kleinere Nase geht zunächst einmal weniger Luft hindurch als durch eine größere Nase. Es ist also wichtig, die Funktion der Nase immer im Blick zu behalten, auch wenn die ästhetische Veränderung der Nase im Vordergrund steht.

Wenn eine Verengung der Nasenklappe nach einer Nasenkorrektur oder einem Trauma aufgetreten ist oder um eine Nasenklappenstenose bei einer starken Verkleinerung der Nase zu vermeiden, kann die Nasenklappe erweitert werden. Hierzu werden Knorpelstifte unter einen Teil des Nasengerüsts eingebracht (sogenannte spreader grafts), die die Nasenklappe erweitern und auch ästhetisch schöne Effekte haben können.

Alternativ können bei ausreichendem Vorliegen von Knorpel im Bereich der Lateralknorpel auto spreader grafts oder spreader flaps angewendet werden. Hierbei wird der Lateralknorpel umgeklappt und somit Knorpel gespart. Statt eines Knorpelkeils aus der Nasenscheidewand wird also direkt der Knorpel vor Ort verwendet und aufgespannt und erweitert somit die Nasenklappe.

Therapie eines Ansaugphänomens

Therapie einer Spannungsnase, Therapie eines Nasenflügelkollaps, Nasenflügelplastik

Liegt eine zu große Nase vor, also eine zu lange Projektion der Nase (Abstand zwischen Oberlippe und Nasenspitze), spricht man von einer Spannungsnase. Hierbei kann es vorkommen, dass die Eingänge in die Nase verengt sind und bei Einatmung kollabieren.

Man kann dies sehr schön selbst untersuchen, indem man den Kopf nach hinten beugt und die Nase von unten betrachtet. Bei forcierter Einatmung kann man beobachten, wie sich die Nasenflügel regelrecht an die Nasenscheidewand ansaugen, also kollabieren.

Dieses Gefühl ist sehr unangenehm, da es sich anfühlt, als würde jemand die Nase absichtlich zuhalten, wenn man stark einatmen möchte. Die Nase geht plötzlich mit einem Schlag zu, d. h. der Widerstand steigt nicht kontinuierlich, sondern mit Kollaps der Nasenflügel ist die Nasenatmung plötzlich fast vollständig eingeschränkt.

Liegt die Ursache eher in einem zu weichen Knorpel im Bereich der Nasenflügel und die Nase ist nicht zu groß, so lässt sich ein Ansaugphänomen häufig sehr einfach therapieren. Hierzu wird etwas Knorpel aus der Nasenscheidewand entnommen und in eine kleine Tasche im Bereich der Nasenflügel eingebracht. Der Knorpel stützt sich auf dem äußeren Nasengerüst bzw. dem Schädel und stabilisiert den Nasenflügel.

Liegt jedoch eine zu große Nase vor, so muss eine Verkleinerung der Nase durchgeführt werden. Dies entspricht dem Vorgehen einer ästhetischen Nasenkorrektur. Der Aufwand kann dann beträchtlich sein.

Operation einer Nasenstenose

Operation einer Nasenverengung, Operation einer Synechie; Operation einer Choanalatresie, Operation einer narbigen Verengung

Eine Nasenstenose ist zunächst eine Verengung des Naseneingangs oder der Nasengänge. Anatomisch kann die Verengung im Bereich des Naseneingangs liegen, im Bereich der Nasengänge oder am Ende der Nase im Bereich der Choane, also am Übergang zum Nasenrachen. Abhängig von der Lokalisation der Engstelle ist das operative Vorgehen völlig unterschiedlich. Eine Nasenstenose kann angeboren sein oder nach Trauma oder einer Operation auftreten.

Verengungen im Bereich des Naseneingangs werden häufig durch eine Verkrümmung der Nasenscheidewand verursacht und können durch eine Begradigung der Nasenscheidewand therapiert werden. Eine enge Nasenklappe wird durch spreader grafts oder spreader flaps therapiert. Vernarbungen im Naseninneren werden durchtrennt und gegebenenfalls durch eine Schleimhautplastik und Einbringen von Schienen über einen Zeitraum von 2 bis 3 Wochen therapiert. Eine Choanalatresie kann knöchern sein, dann muss sie mit dem Bohrer eröffnet werden oder sie wird durch Bindegewebe gebildet, dann kann sie mit dem Laser oder chirurgisch eröffnet werden. Entscheidend ist das Einbringen eines Platzhalter für mindestens 6 Wochen. Eine Choanalatresie fällt häufig schon im Kleinkindesalter auf und wird früh therapiert. Eine Choanalatresie kann aber auch Folge eines operativen Eingriffs sein und dann auch beim Erwachsenen auftreten.

Operation einer Verengung der Nasenlöcher

Nasenlöcherstenose

Als Ursache für eine Verengung der Nasenlöcher kommen ein Trauma, Tumorerkrankungen oder eine zu starke Resektion im Bereich der Nasenflügel oder des Naseneingangs in Betracht.

Die Nasenlöcher können durch Einbringen eines sogenannten composit grafts therapiert werden. Hierzu wird ein Knorpel/Hauttransplantat aus dem Ohr verwendet und der Naseneingang erweitert.

Septumperforationsverschluss

Verschluss eines Lochs in der Nasenscheidewand

In der Regel tritt eine Septumperforation nach einer Begradigung der Nasenscheidewand, einem Trauma oder durch häufiges Entfernen von Krusten in der Nase mit dem Finger (Nasebohren) auf. Viele Löcher in der Nasenscheidewand sind völlig unproblematisch und müssen nicht therapiert werden. Kommt es jedoch zu ständigem Nasenbluten, zu störender Krustenbildung in der Nase oder zu einem Pfeifen bei der Atmung durch die Nase, kann das Loch in der Nasenscheidewand verschlossen werden.

Abhängig von der Größe des Lochs kommt dies sehr anspruchsvoll sein, aber auch völlig unproblematisch, wenn das Loch nicht groß ist, sondern eher länglich, also kein rundes Loch vorliegt, sondern ein länglicher Schlitz.

Bei dieser Operation werden auf beiden Seiten der Nasenscheidewand die Schleimhäute mobilisiert, rotiert und vernäht. Im Bereich des Lochs muss der fehlende Knorpel ersetzt werden. Hierzu werden entweder Knorpel aus der Nasenscheidewand oder Knorpel aus dem Ohr verwendet. Auf die Form des Ohres hat dies keine Auswirkung.

Nasenrekonstruktion

Aufbau der Nase, Wiederaufbau der Nase, Teilrekonstruktion der Nase

Ist der Defekt sehr groß, zum Beispiel aufgrund einer Tumorerkrankung in der Vorgeschichte, können lokale Hautverschiebeplastiken oder regionale Lappenplastiken bzw. Rotationsplastiken (zum Beispiel eine Stirnlappenplastik) durchgeführt werden.

Ist auch das Nasenskelett (knorpeliger und knöcherner Anteil der Nase) durch die Vorerkrankung betroffen, so muss auch das Nasengerüst rekonstruiert werden. Hierfür kann Ohrknorpel verwendet werden oder es ist notwendig, Knorpel aus dem Bereich der Rippen zu verwenden. Für die Rekonstruktion des Nasenflügels verwendet man lieber Ohrknorpel, da hier bereits eine natürliche Biegung vorliegt. Der äußere Hautmantel muss durch Haut ersetzt werden. Hierfür wird die genannte Hautlappenplastik durchgeführt.

Nasennebenhöhlen-OP

NNH-OP, FESS (functional endoscopic sinus surgery), Antrotomie, Siebbein Operation, Stirnhöhlen OP

Häufig ist die Nasenatmung nicht nur aufgrund einer Verkrümmung der Nasenscheidewand oder einer Einengung der äußeren Nasenform verursacht, sondern die Schleimhäute sind auch aufgrund einer chronischen Schwellung im Bereich der Nasennebenhöhlen (chronische Sinusitis, chronische Nasennebenhöhlenentzündung) verdickt und schränken die Atmung ein.

Typisch sind hierbei eine ständig laufende Nase, Sekretfluss in den Nasenrachen (postnasal drip), häufige Infekte, lange Dauer der Infekte, Riechstörungen (Hyposmie), Riechverlust (Anosmie), Kopfschmerzen (Cephalgien) und Druckgefühl in den Nasennebenhöhlen oder zwischen den Augen.

Deshalb sollte bei dem geringsten Verdacht auf eine Beteiligung der Nasennebenhöhlen überprüft werden, ob hier eine Erkrankung vorliegt, da sie problemlos im Rahmen der Funktionsoperation der inneren und äußeren Nase therapiert werden kann.

Außerdem ist es möglich, dass eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung zu Infekten oder Wundheilungsstörungen bei Operation der inneren und äußeren Nase führt.

Aus diesem Grund sind Funktion und Form (Ästhetik) der inneren und äußeren Nase nicht voneinander zu trennen und es ist sehr wichtig, dass man beides im Blick behält.


OP

Termin

  • Haben Sie Ihre Diagnose erhalten?
  • Wurden konservative Optionen ausgeschöpft?
  • Haben Sie sich für eine OP entschieden?
  • Haben Sie alle notwendigen Befunde abgegeben?

Jetzt erhalten alle Informationen bei der OP-Terminvereinbarung in meiner Praxis.

Operation
Nach ambulanten Operationen können Sie in den meisten Fällen gleich nach Hause gehen. Lassen Sie sich jedoch bitte von einer Begleitperson abholen.

Größere funktionelle Nasenoperationen dauern ein bis drei Stunden. Anschließend sind Sie eine Stunde im Aufwachraum und bleiben stationär aufgenommen.

Noch ein Wort zu den Tamponaden: bei mehr als 95 % meiner durchgeführten Nasenoperationen verwende ich keine Tamponaden, führe also eine tamponadenfreie OP durch. Hierdurch ist die Nasenoperation sehr viel angenehmer und meine Patienten wissen dies sehr zu schätzen.

nach OP
Bei ambulanten Operationen erhalten Sie einen zeitnahen, ersten Nachsorgetermin. Bei stationären Operationen visitiere ich Sie einen Tag nach der OP. In den meisten Fällen dürfen Sie nach zwei Tagen nach Hause.

Für die erste Zeit zu Hause erhalten Sie genaue Instruktionen.

Nachsorge
Es finden 1 - 3 Nachuntersuchungen in den Wochen nach der OP statt. Sie erhalten genaue Instruktionen. Bei Fragen ist das Praxisteam gerne für Sie da.

Kostenübernahme

Funktionelle Nasenkorrekturen werden von der gesetzlichen Krankenkasse getragen. Bei Erweiterung um eine ästhetische Komponente handelt es sich um eine Selbstzahlerleistung. Informationen über Kosten einer ästhetischen Operation/Erweiterung um eine ästhetische Komponente finden Sie hier.


Herzlicher, einfühlsamer und kompetenter Arzt

via Jameda

Nachdem ich mich für eine Rhinoplastik entschied, suchte ich nach dem passenden Arzt hierfür. Nach langer Suche wurde ich auf Dr. Klingmann aufmerksam u. ich fühlte mich sofort gut aufgehoben. Er nimmt sich ausreichend Zeit und geht auf den Pat. individuell ein. Der gesamte Prozess war von Beginn an unkompliziert und einwandfrei.

Ich kann Dr. Klingmann guten Gewissens jedem empfehlen, der nach einem Arzt sucht der sowohl fachlich als auch zwischenmenschlich auf höchstem Niveau arbeitet.

 

Kompetent und sympathisch

via Jameda

Hatte vor vier Jahren eine Nasen OP mit Nasenrücken- und Nasenscheidewandbegradigung, sowie Nebenhöhlenfensterung. Was soll ich sagen? Alles TOP!. Hr. Dr. Klingmann ist ein sehr empathischer Mensch der auch auf jemanden eingeht und Dinge erklärt, so dass man sie auch versteht. Er ist immer auf Augenhöhe mit dem Patienten. Die Praxis liegt zentral, die Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit und das Wichtigste - er weiß was er tut! Jederzeit wieder - ein wirklich sehr guter HNO Arzt.

 

Ein hervorragender HNO-Arzt mit einem kompetenten, sehr freundlichen Praxisteam

via Jameda

Ein hervorragender HNO-Arzt, von dem ich mich schon zweimal habe operieren lassen. Herr Klingmann hat diesmal eine Tornwaldt-Zyste und die Kieferhöhlen (mehrere Polypen) operiert. Gleichzeitig habe ich mich zu einer Nasenkorrektur entschlossen. Herr Klingmann nahm sich für die Beratung viel Zeit und hat alle meine Fragen ausführlich und sehr kompetent beantwortet, sodass ich wirklich gut informiert eine Entscheidung für oder gegen diese OP treffen konnte. Mir geht es heute sehr viel besser, die Zyste macht endlich keine Probleme mehr und auch die Kieferhöhlen heilen sehr gut. Über meine Nase freue ich mich jeden Tag. Das Ergebnis ist wirklich schön geworden, genauso wie in der Computersimulation dargestellt. Ich möchte hier auch mal das Praxis-Team loben, denn die Damen dort sind allesamt sehr hilfsbereit und freundlich. Ich fühle mich in dieser Praxis einfach gut aufgehoben!

 

Schmerzfreie, erfolgreiche OP Breath Implant und NNH

via Jameda

Chron. Sinusitis & kollabierende Nasenflügel nach ästhetischer Korrektur bei anderem Chirurg.

Dr. Klingmann hat sofort gesehen, was der Grund für meine schlechte Nasenatm. ist.

NNH OP plus Breath Implant (aWengen) vorgeschlagen, zeitnahen OP Termin bekommen.

OP ohne Tamponaden, hab am 1. post OP Tag schon besser geatmet als vorher.

Schmerzfrei und unkompliziert, hab Ihm zu jedem Zeitpunkt komplett vertraut. Meine Fragen wurden auch alle geduldig beantwortet, ein sehr freundlicher Arzt!


Kontakt

Priv. Doz. Dr. Christoph Klingmann

Brienner Straße 13 (im Luitpoldblock)
80333 München/Odeonsplatz

Telefon: +49 89 290 45 85
Fax: +49 89 290 45 84
E-Mail: kontakt@hno-praxis-muenchen.com

 

Telefonische Erreichbarkeit Praxis

Montag 10.00 - 20.00 Uhr
Dienstag09.00 - 20.00 Uhr
Mittwoch08.30 - 15.00 Uhr
Donnerstag   08.30 - 20.00 Uhr
Freitag 08.30 - 15.00 Uhr
SamstagMailbox
SonntagMailbox

 

Privatsprechstunde

Priv. Doz. Dr. Christoph Klingmann täglich.
Termin nach vorheriger Vereinbarung.